TiggerTom  TiggerTom

Meine Art und Weise,
dem Tag zu zeigen, dass ich ihn Liebe!

Die größten und schönsten Rennrollstuhl-Marathons der Welt

Ein weiteres Projekt von mir ist bzw. war es die schönsten und größten Rennrollstuhl-Marathons der Welt zu bestreiten.
Da es sportlich eine sehr große Herausforderung ist und auch unvergessliche Erlebnisse.
Mit den reinen Rennrollstuhl-Profis kann ich da zwar nicht ganz mithalten, aber für einen Handbiker und Para-Triathleten sind es, so glaube ich, sehr beachtliche Ergebnisse.
Immerhin habe ich beim Boston Marathon 2017 mit 1h29min39sec die, im Rennrollstuhlsport magische 1h30min Marke unterboten. Das Ergebnis war auch die zweitschnellste Zeit, der Geschichte, eines österreichischen Athleten.

- Boston Marathon 2017 / 1h29min39sec Platz19 von 43
Der wohl schnellste Marathon der Welt, mit einige harten Anstiegen, dafür auch schnellen Abfahrten.
- Chicago Marathon 2017 / 1h41min32sec Platz22 von 55
„the windy city“, holprige Straßen 5-6 kleine Brücken – Aber auch eine super Aussicht auf dem „Willis Tower“.
- New York Marathon 2017 / 1h53min08sec Platz20 von 45
Eine sehr harte Strecke die einem alles abverlangt.
- Oita Marathon 2014 (Japan) / 1h41min33sec, Platz 17 von 97
Der mit Abstand größte reine Rennrollstuhl-Marathon der Welt mit 100Sthletn auf dem Marathon und nochmal 150Athleten auf der Halb-Marathondistanz. Der Blick über das Starterfeld ist unglaublich.
- Berlin Marathon 2012 / 1h48min, Platz8 von 29
viele Kurven aber sehr flach
- Heidelberg Marathon 2011 / 1h43min08sec, Platz 1 von 3
die bekannt schnelle Strecke dem Neckar entlang
- Hamburg Marathon 2017 / 1h56min53sec, Platz1 von 2
Regen, Hagel und 2°C

Dazu kommen dann noch einige Halb-Marathons (Lissabon 2017 / Linz 2017, 2014,2012 / …) und ca. 14 Marathons in einem Ironman-Rennen.

Fehlen würde jetzt eigentlich nur mehr der London Marathon, 2017 habe ich leider keinen Startplatz erhalten.
Vielleicht hole ich es noch nach, oder es bleibt ein gewollter freier „Fleck“.